Sportvereinigung Hilden 05/06 e.V.

Sie sind hier: Startseite > Gründungsgeschichte

Gründungsgeschichte

Die Gründungsgeschichte

100 Jahre Sportvereinigung Hilden 05/06 e.V.:

 

Aus dem im Jahre 1937 erfolgten Zusammenschluss des Hildener Fußballklub 1905 und des Sport- und Spielvereins 06 Hilden ist die Sportvereinigung Hilden 05/06 hervorgegangen.

 

"Britannia 05"

Im Sommer des Jahres 1905 wurde der Fußballklub Britannia Hilden gegründet. In der Chronik kann man hierzu folgendes lesen:

Der Zusammenschluss beschlossen

Die Gründungsversammlung fand statt in einer romantischen Stimmung, in der Gartenlaube unter dem Mispelbaum beim Sportsfreund Hermann Weber. Es war um das Ende des Monats Juli, soviel ist bekannt. Die Teilnehmer an der Gründungsversammlung waren die Sportsfreunde Hermann Weber, Karl Weber, Karl Dorenbeck, Fritz Dorenbeck, Karl Kreitzberg, Alex Köhler, Robert Köhler, Johann Schiefer, Karl und Willi Klein. Es waren also 11 Gründungsmitglieder, darunter 5 Brüderpaare. Zu ihrem Vorsitzenden wählten sie Hermann Weber. Die erste Aufgabe des Vorsitzenden war es nun einen Ball zu beschaffen. Am Sonntagmorgen nach der Vereinsgründung (in jener Zeit wurde noch sonntags in den Geschäften verkauft) fuhr er mit noch 2 seiner Sportkameraden nach Düsseldorf zum Kaufhaus (Leonhard Tietz, jetzt Kaufhof) und besorgte den ersten Ball für den jungen Verein. Das Spiel mit dem runden Ball konnte also beginnen. Der erste Gang führte die Sportsfreunde zu einem der Stoppelfelder in der Nachbarschaft, und solch ein Stoppelfeld wurde schließlich zum ersten Fußballplatz in der Vereinsgeschichte. Bevor die Spiele auf diesem Fußballplatz am heutigen Erikaweg in der Verlach ausgetragen werden konnten musste noch einiges getan werden. Der für ein Fußballspiel viel zu weiche Boden musste zunächst spielfähig gemacht werden. Hierzu war die tatkräftige Mithilfe aller Mitglieder erforderlich. Torpfosten und Latte wurden zu den ersten Spielen mitgebracht und es war viel Idealismus notwendig, um den Spielbetrieb in Gang zu bringen. In den folgenden Jahren erlebte der Verein viele Höhen und Tiefen. Vor allem die Kriegsjahre 1914-18 haben dem Verein sehr zugesetzt. 75 % der Mitglieder mussten ihren Wehrdienst leisten. Viele Mitglieder starben den Heldentod. Der Vereins- und Spielbetrieb ruhte bis zum Jahre 1919. Der Initiative der Mitglieder Hans Schiefer, Karl Kreitzberg und Johann Stüllenberg ist es zu verdanken, dass der Vereins- und Spielbetrieb zunächst in Verbindung mit dem Turnerbund Hilden wieder in Gang kam. Im Jahre 1922 fanden sich wieder viele Mitglieder zusammen um den Fußballklub "Britannia 05" unter seinem alten Namen erneut entstehen zu lassen. Die Sportkameraden Johann Klever, Willi Kreitzberg, Ernst Breuer und Franz Poliwoda waren Initiatoren dieser Zusammenkunft. Im Jahre 1923 fasste man den Entschluss, anstelle des bisherigen Namens dem Verein den Namen "Hildener Fußballklub 1905" zu geben.

 Hildener Fussballclub 05

(Die erste Mannschaft des Hildener Fussballclub 05. Aufgenommen am 28.08.1923 von links nach rechts: Hillebrandt I, Kremer, Brauer, Bock I, Schopp, Freiburg, Brasa I, Nigeloh, Vorsitzener Schulz, Bock II, Hillebrand II, Kreitzberg, Schmidt, Brasa II und Peters).

Zu dieser Zeit wurde mit großem Fleiß und vielen Kosten der neue Sportplatz an der Eller Straße (gegenüber Rohrwerk Coppel) fertig gestellt. Im Jahre 1927 wählte man als Vereinslokal die Gaststätte Große Lohmann in der Eller Straße. 1937 wurde vom Südstädter Verein „Sport- und Spielverein 06“ eine Vereinigung vorgeschlagen. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der Entschluss gefasst einer Vereinigung nachzukommen. Erste Mannschaft des Hildener Fussballclub 05 im Jahre 1925

(Die erste Mannschaft des Hildener Fussballclub 05. Aufgenommen im Jahre 1925 auf den Sportplatz an der Schützenstrasse. Von links nach rechts: Joh. Kleve, Hillebrand I, Breuser, Kreuter, Freiburg II, Bock I, Hillebrand II, Walter, Kliemt, Weber, Schulte, Wiebusch, Bock II, Hilebrand III, Kreitzberg, Freiburg I, Mathiak und Wolf.)

 

"Sport- und Spielverein 1906"

Im Jahre 1906 gründete man den Sportverein "Union" Hilden. Leider sind nur zwei der 25 Gründungsmitglieder namentlich bekannt. Es waren die Sportkameraden Franz Hoff und der Vorsitzende des gegründeten Vereins Gatz. Er hatte einige Mühe die Geschicke des Vereins zu leiten. Zersplitterungserscheinungen und Reibereien konnte er jedoch im Keime ersticken. Bereits nach kurzer Zeit ragte das Können der ersten Fußballmannschaft weit über das der Nachbarvereine hinaus, und mancher Gegner musste mit einer Niederlage den Weg nach Hause antreten. Die Mannschaft der "Union" war wegen ihrer Stärke gefürchtet, ihrer Fairness wegen jedoch überall beliebt. Der Verein schien unentwegt seinen Weg zu machen, bis unversehens im Jahre 1910 eine ernsthafte Krise unter der Mitgliedschaft eine Spaltung herbeiführte. Jetzt gab es zwei Vereine, nämlich "Preußen" Hilden 1911 und "Spielverein" Hilden. In der Folgezeit trugen beide Vereine viele gute und faire Spiele aus. Beide Vereine Sportklub Preußen und Spielverein sich eines guten Rufes. Die Weiterentwicklung beider Vereine wurde jedoch durch den Ausbruch des l. Weltkrieges gestoppt. Am 3. Juni 1919 schlossen sich die Reste der beiden Vereine zum "Sport- und Spielverein 1906 e.V. Hilden" zusammen. Der 1. Vorsitzende wurde der Sportkamerad Heinrich Bürgel. Im August 1924 wechselte der Verein sein Vereinslokal und zog von der Gaststätte Dißmann in der Kirchhofstaße zur Gaststätte Karl Tackenberg am Hagelkreuz, der heutigen Gaststätte "Zur gemütlichen Ecke".

 

"Sportvereinigung 05/06 e.V. Hilden"

Im Jahre 1937 wurden Stimmen laut, die eine Vereinigung mit dem Hildener Fußballklub 1905 befürworteten. Eine Fühlungnahme mit dem im Lokal Große Lohmann in der Eller Straße tagenden Verein fand dort durchaus keine Ablehnung. Anfang des Jahres 1937 wurde eine gemeinsame Zukunft vereinbart, die in der Gaststätte de Clerque in der Klotzstraße stattfand. Dort wurde die Vereinigung beider Vereine beschlossen. Der neue Verein sollte künftig den Namen: Sportvereinigung 05/06 e.V. Hilden, tragen, den Namen also, den der Verein heute noch trägt.

So Endstand die Sportvereinigung.

 

 

weiter zu:

Benutzername

Passwort

5.266 Besucher
17.445 Seitenaufrufe
3,31 Seitenaufrufe/Besucher
seit 28.08.2017.

Dirk Schulten Kälte- & Klimatechnik

Stoffhaus Hanke

 

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben